ribbon

logo ven y muevete 1.0

Wie kommt man nach La Palma und Transport auf der Insel

Die kanarischen Inseln befinden sich ca 150 km von der Küste…

Epson PRO 3880 
Joomla 2.5

Weiterlesen...

 

ribbon

dondedormir

Wo kann man schlafen?

Breña Baja verfügt über ein vielfältiges Angebot an Unterkünften...

Weiterlesen..

 

ribbon

Come (Customl)

Wo kann man essen?

Die Gemeinde hat ein reiches Angebot an Restaurants..

Weiterlesen..

 

Die Gemeinde hat ein reiches Angebot an Restaurants..

ribbon

Disfruta (Custom)

Was kann man unternehmen?

Für die Wanderfreunde ist die Gemeinde... 

Weiterlesen..

 

Die Gemeinde von Breña Baja ist eine der Kleinsten der Insel.Sie hat die Form eines irregulären Dreiecks mit ca 1 km Länge in den Bergen und 4 km an der Küste.

In diesem Dreieck finden wir malerische Landschaften mit traditionellen Häusern und attraktive Punkte in der Natur.

Oberhalb von 800 Höhenmetern prägen feuchte Mischwälder und Kiefernwälder das Bild. Die höchsten Berge sind der “Birigoyo” und der “La Barquita”, beides Vulkankegel mit mehr als 1800m Höhe, die sich in der “Cumbre Vieja” befinden.

Von der “ Montaña de la Venta” und der “Montaña del Tomillar”,umgeben von Kiefern, gehen die Hänge über genutzte Gargel-und Baumheidebestände steiler runter, und enden in flacheren Gebieten mit landwirtschaftlicher Nutzung, Kontraste der verschiedenen Vegetation.

Der Rastplatz “Hoya del Rehielo”, Teil des Naturparks “Parque Natural de Cumbre Vieja”, liegt zwischen den Rastplätzen von “Refugio del Pilar” und “La Pared Vieja” . Das Gebiet zeichnet sich durch seinen Mischwald an den Hängen der “CumbreNueva” und dem Kiefernwald des “Birigoyo” aus. Das Gebiet wird vom Wanderweg der vom “Refugio el Pilar” zur Gemeinde Mazo führt, durchquert., und im Süden von einer asphaltierten Piste, die auf die Berge und weiter zum Valle de Aridane geht,begrenzt. Zum Rastplatz kommt man indem man die Straße Richtung”Refugio el Pilar”fährt und an dem Weg mit dem Schild " Hoya del Rehielo" abbiegt.

 

 
 
Naturpark Cumbre Vieja
 figura la palma cumbre

Gemeinden, die dieser beinhaltet: Fuencaliente, Mazo, El Paso,Breña Alta und Breña Baja. Fläche: 7.499,7 Hektar

Allgemeines: der Rücken der “Cumbre Vieja wird durch eine Vulkankette von großem geomorphologischem Interesse gebildet, repräsentativ für die Geologie der Insel, mit vielen speziellen Punkten wie den “Roques de Jedey” und “ Niquiomo” und zeigt den größten Teil der historischen vulkanischen Tätigkeiten auf La Palma.

Eine Landschaft von großer Schönheit und ökologischem Wert, mit riesigen Kiefernwäldern, die den Schutz des Bodens garantieren und das Rückgrat der Wasserversorgung bilden. Sowohl die Flora, als auch die Fauna haben endemische Vertreter, Arten die geschützt sind und auch gefährdet sind, einige in besonders großer Anzahl gerade in diesem Gebiet.


cumbrevieja2

Gründung: Dieser Park wurde am 19.Juni 1987 mit dem Gesetz 12/1987 zum “Espacios Naturales de Canarias” (Naturschutzgebiet) erklärt und zwar aufgeteilt in 2 Bereiche dem “Parque Natural de Cumbre Vieja y Teneguia” und in den “ Paraje Natural de Interes Nacional (Schutzgebiet von nationalem Interesses) der Coladas del Volcan de Martin”. Am 19.12 1994 wurden diese beiden Gebiete mit dem Gesetz 12/1994 zusammengelegt und reklassifiziert zu ihrer aktuelle Kategorie.

Andere Schutzmaßnahmen: Mit dem Gesetz 11/1990 vom 13.Juli 1990 wurde der Park in seiner gesamten Ausdehnung zu einer “Area de Sensibilidad Ecologica” (Gebiet von ökologischer Sensibilität) ernannt, und den damit vorbeugenden ökologischen Schutzmaßnahmen versehen.

Zum Park gehören des weiteren die Wälder von öffentlichen Nutzen: “ Pirna de los Fasos”,”Las Caldera,Malaise y Symantec” und ein Teil von “Ferrero,Laders y Montblanc”. Der Nordrand grenzt an das Schutzgebiet des Vorparks des Nationalparks der “Caldera de Taburiente”.


 

top